Typisch Niederrhein

Typisch Niederrhein

von Anette Opgenoorth & Thorben Schröder vom Landgasthof Westrich

Typisch Niederrhein – oft geht uns dieser Satz im Alltag über die Lippen. Denn vieles hier ist einfach typisch. Angefangen für uns beim Offensichtlichen – der Kulinarik. Eintöpfe, Herrencrème, Grillage und noch mehr Eintöpfe. Während im Norden die Kartoffeln zum Grünkohl süß und separat serviert werden, kommen sie hier sogar (zu Thorbens anfänglichem Entsetzen) einfach mit in den Topf. Ein Hochgenuss – so viel wie der Niederrheiner “untereinander” kocht – sei es Kappes, Möhren, Grünkohl – könnte man abfällig denken, dass der Vorrat an sauberen Töpfen stets knapp ist.

Was noch typisch ist – schwierig zu sagen, wenn man mitten drin steckt. Der Außenstehende wird wohl sagen – der Dialekt – ohne Ebkes, dat, wat, Pimperenellekes und Fiets können wir doch überhaupt nicht. Auch wenn die wenigsten noch Platt sprechen, verstehen tut (!) es jeder und das ein oder andere Wort schleicht sich immer ein. Und ohneeinander können (und wollen) wir auch nicht. Das Kümmern, sich Interessieren und sofort Springen, wenn jemand Hilfe braucht – auch das ist für uns typisch. Die guten Freundschaften und die herzlichen Nachbarschaften, die gepflegt und gefeiert werden. Das Vereinsleben – ob es bei den Schützen oder im Karneval ist. All das ist wohl Niederrhein. Und natürlich auch die schlammverspritzen Autos, wenn man man wieder eine Abkürzung “binnendurch” genommen hat, weil man eben doch noch einen kürzeren Weg kennt. Wir können nur sagen – Niederrhein wir lieben dich – mit allem was dazu gehört.

Rezeptvorschlag von Anette Opgenoorth & Thorben Schröder

Wildgulasch | Rosenkohl | Quarkspätzle | Preiselbeeren